JS / JavaScript Lösungen prüfen

Ich denke jede(r) Webdesigner(in) / Webentwickler(in) kennt die folgende Situation:

Man sucht z.B. eine JavaScript Slideshow für eine kleine Galerie und findet hunderte Lösungen. (zum Glück)

Doch welche ist die Beste? Zugegeben da scheiden sich die Geister, jedoch kann man anhand dieser kleinen Checkliste ganz einfach und objektiv entscheiden welche die „Beste“ ist.

  1. Funktionalität
  2. Usability / Bedienbarkeit
  3. Aktivität
  4. Anpassbarkeit
  5. Kompatibilität
  6. Framework Lösung?
  7. Performance
  8. Know How des Entwicklers

Was für Funktionalitäten bieten die verschiedenen Lösungen?

Als erstes solltet ihr den Funktionsumfang des JavaScripts mit dem der anderen Lösungen vergleichen. Dabei könnt ihr euch die folgenden Fragen stellen:

  1. Sind alle Features die du/der Kunde haben will schon vorhanden?
  2. Gibt es zu Viele Funktionen?
  3. Was könnte ich in der Zukunft gebrauchen?

Wie sieht es mit der Usability aus?

Die Usability ist mein Hauptausschlusskriterium, denn eine Webseite MUSS einfach bedienbar sein. Es nützt nichts, wenn die Seite noch so toll aussieht aber nur schwer bis überhaupt nicht bedienbar ist 😀

Mit den folgenden Schritten könnt ihr einen kleinen Usability Schnelltest machen:

  1. JavaScript im Browser deaktivieren und beobachten was passiert. (Ist die Seite noch bedienbar?  Wird das Layout zerstört? Oder fehlt einfach nur der Effekt?)
  2. Funktioniert das JavaScript in den verschiedenen Browsern?
    • Leider helfen uns bei JS Tests Dienste wie Browsershots oder Adobe’s Browser Labs nicht viel, da wir ja Funktionen testen müssen….
    • -> Verschieden Browser Installieren und testen! (Mein Tipp für Windows Nutzer: Mit dem  IE Tester könnt ihr alle Internet Explorer Versionen testen)
    • [Immer wichtiger] Geht die Seite auf dem Iphone? (Hier testen)

Ganz speziell bei mehrstufigen Dropdown Navigationen solltet ihr auf eine ausgereifte Lösung achten.

Wird der Code noch aktiv weiterentwickelt?

Ihr solltet immer darauf achten, ob das Projekt noch vom Entwickler betreut und weiterentwickelt wird. Denn wenn ihr nicht so fit in JavaScript seid, bleibt euch oft nichts anderes übrig als den “Schöpfer” zu fragen 😉

Wie anpassbar ist das Script?

Eine gute JavaScript Lösung sollte immer ohne erweiterte JavaScript Fähigkeiten anpassbar sein. Meist steht in der Dokumentation (falls vorhanden) an welchen Reglern Werten ihr drehen rumdoktern müsst um bestimmte Sachen zu verändern. Denn es kann sehr lange dauern bis man fremden JS Code vollständig versteht 😉

Gibt es Kompatibilitätsprobleme?

Am besten googlet ihr das Script einmal und setzt ein “Problem”,ein “Kompatibilität” oder “Error” dahinter um zu sehen, ob das Script mit irgendwelchen anderen Skripten irgendein Problem hat.

Wenn ihr nichts findet könnt ihr ziemlich sicher sein das es da auch keine Probleme geben wird!

Ist das Script eine Framework Erweiterung?

Solltet ihr schon ein JS Framework wie Jquery, MooTools etc. einsetzen, empfiehlt es sich immer eine Lösung auf der Basis des genutzten Frameworks zu suchen. Denn das reduziert die Ladezeiten und den Trafficverbrauch.

Wie schnell ist das Script?

Bei JavaScripts kann die Performance STARK variieren. Deshalb solltet ihr immer die verschiedenen Skripte auf Geschwindigkeit hin testen

Wie gut ist der Entwickler?

Um auf nummer sicher zu gehen solltet ihr euch noch den Entwickler des Scripts anschauen. Ist dieser schon länger dabei und in der Szene aktiv, könnt ihr darauf vertrauen, dass er gute Arbeiten abliefert! Bei jüngeren, mit weniger Erfahrung sollte man immer etwas vorsichtiger sein!

Ich hoffe diese klein Liste wird euch in Zukunft die Entscheidung etwas leichter machen!

Bis zum nächsten mal,

Julian

One response to “JS / JavaScript Lösungen prüfen”

  1. Lars K.

    Mir persönlich gefällt ja der Funktionsumfang von jQuery sehr gut und durch zahlreiche Plugins lässt sich dieser auch noch deutlich erweitern!

Leave a Reply